------------Advertisement-------------

Chelsea plant einen Schachzug für Benjamin Pavard

Chelsea plant einen Schachzug für Benjamin Pavard
Chelsea plant einen Schachzug für Benjamin Pavard

Die englische Premier League Riesen Chelsea will den französischen Nationalspieler Benjamin Pavard vom Bundesliga-Giganten Bayern München verpflichten.

Pavard begann seine Fußballreise an der Akademie von Lille. Anschließend absolvierte der Verteidiger die Lille-Akademie und wurde in die Hauptmannschaft befördert.

Der Verteidiger spielte nur eine Saison für die A-Nationalmannschaft des französischen Klubs, bevor er zum Bundesligisten VFB Stuttgart wechselte. In Stuttgart stieg Pavard zu einem der besten Rechtsverteidiger der Welt auf. Er wurde dann mit einem Platz im französischen Kader belohnt.

Benjamin Pavard gewann dann mit der französischen Nationalmannschaft die Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Sein Tor gegen Argentinien, das sie im Achtelfinale zum Ausgleich brachte, war wohl einer der besten Treffer in der Geschichte der Weltmeisterschaft. Schließlich unterschrieb Pavard im Januar 2019 beim Bundesligagiganten Bayern München. Der Verteidiger war damals Teil der bayerischen Mannschaft, die das historische Sechsfach hob.

Chelsea interessiert sich für Pavard

Chelsea plant einen Schachzug für Benjamin Pavard

Jetzt nach einem Bericht von Todo FichajesChelsea, englischer Erstligist, prüft die Möglichkeit, Benjamin Pavard vom FC Bayern München zu verpflichten.

Chelsea verpflichtete den englischen Oberbeleuchter Graham Potter kurz nach dem Ende des Sommer-Transferfensters, um seinen Champions-League-Sieger Thomas Tuchel zu ersetzen. Seitdem hat sich Potter für den Blues ziemlich gut geschlagen.

Unter ihm steht Chelsea mit einundzwanzig Punkten aus zwölf Spielen derzeit auf dem sechsten Platz der EPL-Tabelle. Sie sind durchaus im Rennen um die Top 4 und haben sich als Gruppensieger auch für die nächste Runde der UEFA Champions League qualifiziert.

Sie erlitten kürzlich einen großen Verlust, als ihr rechter Verteidiger Reece James mit einer Verletzung pausierte. In seiner Abwesenheit musste Potter Azpilicueta, Ruben Loftus Cheek, Sterling und Pulisic in einer unkonventionellen Außenverteidigerposition spielen. Daher wollen sie einen neuen Außenverteidiger verpflichten.

Der französische Außenverteidiger Benjamin Pavard war in den vergangenen Spielzeiten einer der besten Spieler der Bayern. Seine Fähigkeit, in der Verteidigung auf fast allen Positionen zu spielen, macht ihn zu einem großen Gewinn für die deutsche Mannschaft. Doch sein Vertrag bei den Bayern läuft 2024 aus. Der Außenverteidiger will angeblich nicht in Deutschland weitermachen und keine Vertragsverlängerung beim FC Bayern München unterschreiben.

Wenn also Chelsea den Bayern ein gutes Angebot unterbreitet, wird die deutsche Mannschaft den Außenverteidiger verkaufen. Die Blues waren früher daran interessiert, ihn zum letzten Transferfenster im Sommer zu holen. Aber sie konnten ihn nicht sichern und Pavard blieb in Deutschland.

Jetzt sind neben Chelsea, La Liga-Giganten, auch Atletico Madrid im Rennen um den Außenverteidiger. Die Spanier wollen ihre Verteidigung mit der Ankunft von Pavard stärken. Wenn Chelsea ihn verpflichten will, müssen sie also schnell handeln.

Chelsea trifft im nächsten Spiel auf den Erzrivalen Arsenal.

Check Also

Wayne Rooney reagiert auf die Entscheidung von Gareth Southgate, Phil Foden gegen die USA im FIFA-Weltmeisterschaftsspiel zu brüskieren

Wayne Rooney fand die Entscheidung von Gareth Southgate, Phil Foden bei Englands torlosem Unentschieden gegen …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d bloggers like this: